Region Värmland
 
Värmland (veraltet Wermland) ist eine historische Provinz (schwedisch landskap) in Schweden. Sie grenzt im Süden an Västergötland und Dalsland, im Westen an Norwegen und im Osten an Dalarna, Västmanland und Närke.
 
Die größte Nord-Süd-Ausdehnung Värmlands beträgt etwa 245 Kilometer und die größte Ost-West-Ausdehnung ca. 175 Kilometer. An der Grenze zu Norwegen liegt ein Teil des Skandinavischen Gebirges, das den Namen Kölen trägt. Von diesem Höhenzug gehen Ausläufer ab, die Värmland umschließen. Der westliche Ausläufer hat eine durchschnittliche Höhe von 350 Metern mit Bergspitzen, die 500 bis 700 Meter über dem Meer liegen. Der östliche Ausläufer ist weniger stark ausgeprägt und ragt bis zu 476 Metern über dem Meer auf. Im südlichen Teil Värmlands liegt ein hügeliges Flachland, wo die Berge nicht höher als 50 Meter über der Umgebung aufragen. Das Ufer des zu Värmland zählenden Teils des Vänern ist durch viele Buchten und zahlreiche Inseln gekennzeichnet.
 
Värmland ist reich an Seen und anderen Gewässern. Die meisten Flüsse münden in den See Vänern oder in einen seiner Zuflüsse. Die restlichen münden in den Dalälven oder in den norwegischen Glomma.
 
 

Diese Seite ausdrucken Diese Seite ausdrucken